Grüne OV Remseck

10 Jahre Watomis

Mit einem großen Fest in der Gemeindehalle Hochdorf und auf dem angrenzenden Sportplatz feierten die Watomis im Juli ihr 10-jähriges Jubiläum. Wir gratulieren den Watomis herzlich zu diesem Jubiläum!

 

Zu den Gründungsmitgliedern gehören Heike Gebbert, Gemeinderätin und Vorsitzende des Ortsverbandes der Remsecker Grünen und Jenny Kuch. Alles hat mal klein angefangen und dazu gehört auch ein Pony. Jenny Kuch, Erzieherin und Reitpädagogin, bot mit ihrem Pony einen Mutter-Kind-Pferdespielkreis für Zweijährige in Hochdorf an. Eltern und Kinder waren so begeistert, dass bald danach noch ein Indianer-Zelt, ein Tipi, aufgestellt wurde. Später kam noch ein Bauwagen hinzu und die Watomis als Naturkindergarten waren geboren.

 

Heike Gebbert und Jenny Kuch sind seit Anfang an als Vereinsvorstände von "Watomi Naturkids" dabei. Zu dem Gründungsstandort Hochdorf sind inzwischen noch Standorte in Neckarrems und Aldingen hinzugekommen. Der Verein beschäftigt inzwischen 22 Erzieherinnen und 19 Aushilfen und auch 5 junge Menschen, die dort ihr Freiwilliges Soziales Jahr absolvieren. Der Verein ist seit 2009 Bestandteil der Kindergarten-Bedarfsplanung der Stadt. Rund 100 Kinder werden heute an den drei Watomi-Standorten betreut.

 

Watomis sind das ganze Jahr über im Freien und wachsen sozusagen in und mit der Natur auf. Bei Regen und an kalten Wintertagen dienen die Bauwagen als Unterschlupf. Besuche bei benachbarten Landwirten gehören ebenso zum Grundprogramm wie die Erkundung der umliegenden Felder und Wiesen. Selbstverständlich gibt es auch Sandkästen, Matschhügel und Spielgeräte.

 

Erstaunlich und nicht nachvollziehbar ist für uns wie der amtliche Naturschutz vom Landratsamt den Watomis Steine bei den Standorten Neckarrems und Aldingen in den Weg gelegt hat bis es dann endlich zur Genehmigung des Betriebs gekommen ist. Der Grundgedanke der Watomis ist doch gerade der pflegliche Umgang mit der Natur und das Lernen und Erleben der Vorgänge in der Natur. "Der schönste Weg ist der gemeinsame", sagte Heike Gebbert bei der Jubiläumsveranstaltung. Dem können wir uns nur anschließen und wünschen den Watomis noch viele gute und schöne Jahre.