Grüne OV Remseck

Aktionsplan für Klimaschutz

Rekordhitze, Dürre, Waldbrände und Ernteausfälle: Die Wetterextreme haben rasant zugenommen und die Klimakrise ist angekommen. Auch bei uns in Deutschland. Und bisher sind wir dafür nicht wirklich gerüstet.

 

Zur Abmilderung der Auswirkungen der Klimakrise legen die Grünen einen Aktionsplan für Deutschland vor, der Klimaschutz und Klimaanpassung miteinander verbindet.

 

Seit Wochen hält die Rekordhitze und enorme Dürre Europa in Atem. In den Jahren davor war es das Gegenteil. Frostschäden durch ungewöhnlich tiefe Temperaturen im Frühjahr 2017. Im Sommer 2016 verwüsteten Unwetter Deutschland, der Katastrophenfall wurde ausgerufen, Tote bei Hochwasser in Niederbayern, Hangrutsch in Baden, Tornado über Hamburg. Die Liste ließe sich für die vergangenen Jahre weiter fortsetzen und zeigt vor allem eines: Die Wetterextreme haben rasant zugenommen und die Klimakrise ist angekommen. Nicht mehr irgendwo in der Welt, sondern direkt vor unserer Haustür.

 

Dazu gehören auch Stürme: So zeigt das Foto ein Maisfeld in Neckarrems mit abgeknickten Maispflanzen nach dem Sturm am Nachmittag des 9. August 2018. Die Maiskolben hängen teilweise so tief, dass sie vom Mähdrescher gar nicht mehr alle erfasst werden können. Spätestens jetzt muss klar sein: Die Klimaerhitzung ist eine der größten Herausforderungen dieser Zeit. Auch bei uns. Und wir sind dafür bisher nicht wirklich gerüstet.

 

Die Klimakrise führt zu mehr Wetterextremen 

 

2017 war das teuerste Jahr der Geschichte für Versicherungen. Naturkatastrophen verursachten weltweit versicherte Schäden von rund 135 Milliarden Dollar, mehr als je zuvor. In Deutschland verursachten Naturereignisse wie Stürme, Hagel und Starkregen vergangenes Jahr Schäden von schwindelerregenden zwei Milliarden Euro.

 

Der Deutsche Bauernverband befürchtet Ernteausfälle von durchschnittlich 20 Prozent, in einigen Teilen Nord- und Ostdeutschlands sogar bis zu 70 Prozent in diesem Jahr. Der Zusammenhang von Klimakrise und Wetterextremen ist bekannt und wissenschaftlich belegt. Trotz der hohen Unsicherheiten bei der Entstehung von Wetterereignissen gilt es als gesichert, dass die durch den Menschen verursachte globale Erwärmung zu einer drastischen Häufung von Extremwetterereignissen führt.

 

Grüner Aktionsplan für Klimaschutz und Klimaanpassung

 

Zur Abmilderung der Auswirkungen der Klimakrise braucht auch Deutschland einen Aktionsplan, der Klimaschutz und Klimaanpassung miteinander verbindet. Damit werden Menschen, Städte, Umwelt und Natur widerstandsfähiger gegen die Folgen der Klimakrise gemacht und können einen größeren Beitrag zur Minimierung der Klimakrise leisten.

 

Den Aktionsplan finden Sie unter: https://www.gruene.de/ueber-uns/2018/aktionsplan-zur-klimafolgen-anpassung-und-zur-eindaemmung-der-klimakrise.html