Grüne OV Remseck

Mediathek im Kubus

Der Neubau unseres Rathauses schreitet rasant voran und auch die Stadthalle mit dem Kubus wird von den fleißigen Bauarbeitern nicht vergessen. Der Bau wird vom Gemeinderat in Form der Arbeitsgruppen Kubus und Neue Mitte intensiv begleitet.

So begab sich letzte Woche die AG Kubus zusammen mit Verwaltungsvertreterinnen und den Architekten auf den Weg nach Reutlingen zur Firma ekz.bibliotheksservice GmbH, um die Ausstattung der Mediathek so weit fest zu legen, dass ein Angebot eingeholt werden kann.

 

Rechteckrohr, Rundrohr, Ovale Verblendung, Rechteckrahmen, Kreuzrahmen, integrierte oder steckbare Buchrückenanschläge, OSB Verbundplatte, Fachbodennorm, 8-fach gefalzt, ausziehbare Tröge, Fahrwagen, Umhausung, Seitenregale, Lochblech - die Begriffe schwirrten durch den Raum und ergaben aus 8 Grundregalsystemen eine Auswahl von mehreren 1000 Kombinationen. Manche schieden aus Preisgründen, andere aus funktionalen Gründen aus, es reduzieren sich die Möglichkeiten und so landeten wir bei dem Metallsystem R1 Rechteckrohr mit Rollwagen und Stahlfachböden mit angeformter Buchrückenstütze.

 

Ein weiteres spannendes Thema war die Ausstattung der Bücher und Medien mit RFID-Chips. Das System hat in unseren Augen große Vorteile in Bezug auf die Handhabung und Sicherheit. Es ermöglicht, dass die Ausleihe vom Nutzer selbst gemacht wird an einem entsprechenden Stand: Ausweis auf Platte legen, Knopf drücken, Bücher auf die Platte legen, Bestätigen und Quittung entnehmen, Fertig. An den Ausgängen sind Sicherheitstore, die piepsen dann, wenn ein nicht gebuchtes Medium hindurch getragen wird.

 

Aus Architektensicht nicht ganz unproblematisch ist die Einrichtung einer 24 h-Rückgabemöglichkeit. Da ist die Diskussion noch im Gange, klar ist nur, dass es wegen einem notwendigen Vordach nicht an der Außenfassade sein kann. Der Einwurf (der ohne Buchung wäre) müsste hinter der ersten Türe des Windfanges angebracht werden, was wiederum Ordnungsfragen aufwirft. Trotzdem finden wir, dass in Anbetracht der modernen Arbeitszeitgestaltungen eine Bücherrückgabe auch außerhalb der Öffnungszeiten der Mediathek möglich sein muss, wobei das Minimum die Arbeitszeiten im Rathaus darstellen.

 

Im Anschluss informierten wir uns noch in der von ekz ausgestatteten Rutesheimer Bibliothek über die dort gemachten Erfahrungen und erhielten wertvolle Tipps für unsere Mediathek. Wir danken insbesondere der Fachgruppenleiterin Frau Messer für Organisation und Durchführung der sehr informativen Exkursion.