Grüne OV Remseck

Mehr Park+Ride-Plätze notwendig

Die Verwaltung berichtete bei der letzten Gemeinderatssitzung, dass der Verband Region Stuttgart (VRS) mehr P+R-Plätze im Umkreis der Stadt Stuttgart will und den Bau solcher Parkplätze fördern wird. Voraussetzung sei der Abschluss einer entsprechenden Vereinbarung zwischen der betroffenen Kommune und dem VRS. Remseck und der VRS seien dazu in Verhandlungen.

Hintergrund ist u.a. auch der Luftreinhalteplan der Stadt Stuttgart. Im Sinne der Luftreinhaltung in Stuttgart ist jedes Auto, das nicht nach Stuttgart fährt, ein gutes Auto, eben auch das, welches am P+R Parkplatz Hornbach geparkt wird, damit die Insassen mit der U 12 nach Stuttgart weiterfahren.

 

In Remseck will der VRS die 266 P+R Plätze bei der Haltestelle Hornbach zu einem Mietpreis von 180 € pro Parkplatz von der Stadt mieten. Das wären dann zusätzliche Einnahmen für die Stadt in Höhe von 48 000 € pro Jahr. Das bedeutet aber auch, dass nicht mehr die Stadt Remseck, sondern der VRS das Kommando bei der Bewirtschaftung der Parkplätze hat. Die Parkplätze sind bisher kostenlos. Wir hoffen, dass das auch in Zukunft so bleibt. Bisher sind alle P+R-Plätze in der Region Stuttgart bis auf die am Bahnhof Waiblingen kostenlos.

 

Der P+R-Platz Hornbach wird sehr stark genutzt und wird immer öfter auch voll belegt, so dass Pendler in die Wohngebiete bei den Stadtbahnhaltestellen ausweichen. Deshalb sind zusätzliche P+R-Plätze sowohl in Remseck als auch außerhalb von Remseck an U- und S-Bahnstationen notwendig. Da die P+R-Plätze in Remseck auch von Pendlern mit Wohnsitz außerhalb unserer Stadt genutzt werden, haben wir bei der Beratung der Stellungnahme zum Luftreinhalteplan der Stadt Stuttgart die Aufnahme der Forderung nach weiteren P+R-Plätzen auch außerhalb von Remseck gefordert. Nach kontroverser Diskussion wurde dann folgendes dazu beschlossen: „Da die Kapazitäten für Pendlerparkplätze in der Nähe der Stadtbahnhaltestellen bereits jetzt nahezu erschöpft sind, ist eine ….Anlage ausreichender Pendlerparkplätze außerhalb des Stadtgebietes von Remseck am Neckar geboten.“ Bei 13 Ja-Stimmen, 1 Gegenstimme und 7 Enthaltungen wurde unser Zusatzantrag damals angenommen.

 

Es geht in die richtige Richtung

 

Daher freut es uns sehr, dass der Verkehrsausschuss des VRS letzte Woche beschlossen hat, weitere Zuschüsse für weitere 521 P+R-Plätze in Remseck, Waiblingen, Vaihingen/Enz, Sersheim und Gäufelden zu vergeben. Der VRS gibt für den Neubau eines Stellplatzes einen Zuschuss in Höhe der Landesförderung: maximal 4500 € im Parkhaus und 1500 € ebenerdig.

 

Durch die Tarifreform des VVS mit weniger Zonen und niedrigeren Fahrpreisen für viele sowie die dem Ausbau des Viertelstundentakts bei den S-Bahnen erwarten wir, dass in Zukunft mehr Menschen auf den schienengebundenen ÖPNV umsteigen. Daher brauchen wir auch den Ausbau der P+R-Plätze.