12. Februar: Veranstaltung zu Artenschutz, Landwirtschaft, Agrar- und Umweltpolitik

Das massive Artensterben vor unserer eigenen Haustüre kann niemandem mehr verborgen bleiben. Der Rückgang an Insekten und damit auch an Vögeln ist erschreckend und hat vielerlei Gründe. Gemeinsam mit Staatssekretär Dr. Andre Baumann und unserem Landtagsabgeordenten Jürgen Walter wollen wir darüber diskutieren, was wir vor Ort für den Artenschutz tun können.

Dr. Baumann ist seit 2016 Umweltstaatssekretär. Davor war der Biologe unter anderem stellvertretender Leiter am Institut für Agrarökologie und Biodiversität in Mannheim, Lehrbeauftragter für Pflanzenwissenschaften an der Uni Heidelberg und 9 Jahre Landesvorsitzender des NABU.

Wir werden auch über das "Eckpunktepapier Artenschutz" diskutieren, das aus den Protesten des Volksbegehrens "Rettet die Biene" entstanden ist. Ziel des Eckpunktepapiers ist, dass sowohl die biologische Vielfalt als auch die Herstellung von regionalen gesunden Lebensmitteln gefördert werden soll. Dafür soll der Verbrauch von synthetischen Pflanzenschutzmitteln insbesondere von Schutzgebieten reduziert werden.

Wir meinen: für den Erhalt unserer Kulturlandschaft und im Kampf gegen das Artensterben braucht es uns alle: die Landwirtinnen und Landwirte, die Verbraucherinnen und Verbraucher und alle, die sich für den Naturschutz engagieren. Die Grüne Gemeinderatsfraktion und der Grüne Ortsverband laden daher ganz herzlich am 12. Februar um 19.30 Uhr ins Haus der Bürger ein. Es bedarf keiner Anmeldung. Wir freuen uns auf eine spannende Debatte und freuen uns, wenn Sie diese Einladung an mögliche Interessierte weiterleiten könnten.